Regisseur Andy Muschietti deutet weitere Filme mit Pennywise an · KINO.de

Regisseur Andy Muschietti deutet weitere Filme mit Pennywise an · KINO.de

Mit „ES Kapitel 2“ startet der abschließende Film der Stephen-King-Verfilmung. Doch damit ist offenbar noch lange nicht Schluss, wie Regisseur Andy Muschietti wissen lässt.

Wer Stephen Kings Roman „Es“ kennt, weiß, dass die spannende wie bewegende Geschichte der „Verlierer“ mit „ES Kapitel 2“ beendet sein wird. Auch in der Vorlage gibt es einen großen Zeitsprung nach den Geschehnissen in der US-Kleinstadt Derry. Erneut müssen sich die mittlerweile erwachsenen Mitglieder des „Klubs der Verlierer“ einfinden, um dem zurückgekehrten Pennywise die Stirn zu bieten.

=

Doch während damit die eigentliche Handlung der Romanvorlage beendet ist, muss das nicht zwangsläufig auch für die Filmreihe das Ende sein, wie Regisseur Andy Muschietti in einem Interview mit CinePOP verrät: „Das ist der Abschluss des Buches, es gibt also kein Kapitel 3. Das ist das Ende der Reise der ‚Verlierer‘ im Kampf gegen Pennywise. Aber wie wir alle wissen, ist die Mythologie selbst sehr umfassend; und in Stephen Kings Buch existierte Pennywise bereits seit Millionen von Jahren, Kontakt zu Menschen hat er seit mindestens 500 Jahren. Er kommt alle 27 Jahre zurück. Wenn man also weit zurückreist, gibt es eine Menge Dramen zu sehen.“

Durchaus vorstellbar also, dass Warner Bros. bei einem entsprechenden Erfolg von „ES Kapitel 2“ gleich ein ganzes filmisches Universum um den von Bill Skarsgård gespieltem Pennywise aufzieht. „ES“ hat ja weltweit rund 700 Millionen Dollar eingespielt und ist damit der erfolgreichste Horrorfilm überhaupt. Und Warner Bros. hat schließlich gerade im Horrorgenre echte Spezialisten an Bord wie James Wan, die sich um Beiträge zu einem solchen potenziellen Pennywise-Universum kümmern könnten.

Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, erneut Regie zu führen bei einem solchen Film, antwortet Muschietti mit: „Eventuell“. Er selbst wäre also auch nicht abgeneigt. So könnte Warner ja auch mehr Licht in die bislang nur dunkel angerissene Vergangenheit des übernatürlichen Wesens bringen.

„ES Kapitel 2“ startet hierzulande am 5. September 2019 in den Kinos.

Was ihr alles vor „ES Kapitel 2“ wissen müsst, erfahrt ihr hier:

Andy Muschiettis nächster Film ist „The Flash“

Doch bevor sich Muschietti weiter im Horrorgenre bewegt, wird er sich erst einmal im Superhelden inszenieren versuchen. Wie er gegenüber Fandango bestätigt hat, wird „The Flash“ sein nächstes Projekt. Und da wird es keine Horrorelemente geben: „Das bezweifle ich“, so Muschietti auf die Frage, ob er seine Horror-Expertise beim Flash mit einbringen wolle. „Was mich am Flash so fasziniert hat, ist das menschliche Drama darin. Die Gefühle und Emotionen, die sich in diesem Drama entfalten. Es wird auf jeden Fall ein Spaß. Ich kann nicht versprechen, dass es Horrorelemente geben wird, aber dafür eine wunderschöne menschliche Geschichte.“

Auch wenn schon so einige Regisseure beim Flash-Projekt ein- und wieder ausgestiegen sind (unter anderem Seth Grahame-Smith, Rick Famuyiwa), ist zumindest Ezra Miller, der den Leinwand-Flash bislang verkörperte, noch immer als Darsteller gesetzt. Überhaupt ist das gesamte DC Extended Universe im Wandel begriffen, nachdem vor allem Zack SnydersJustice League“ sowohl bei Kritikern wie auch beim Publikum durchfiel. Welche Filme innerhalb des zusammenhängenden Filmuniversums überhaupt noch realisiert werden, hängt wohl auch vom Abschneiden von „Wonder Woman 1984“ ab, der am 11. Juni 2020 in den deutschen Kinos starten wird.

Wisst ihr, welche Horrorfilme in Deutschland auf dem Index landeten? Testet euch hier:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar
auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts,
deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest.
Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren


Source link

Leave a Comment